Berufs- und Studienorientierung am Gymnasium Warstade

 

Das Gymnasium Warstade versucht auf vielfältige Weise, seinem Auftrag nachzukommen, berufsorientierende und berufsbildende Maßnahmen durchzuführen.

Zu Beginn des 1. Halbjahres besuchen wir mit den 9. Klassen eine Ausbildungsmesse („Flagge zeigen“ in Cuxhaven oder die Messe im Stadeum in Stade), wo sich die Schülerinnen und Schüler einen ersten Überblick über Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten verschaffen können. Hier kann man sich auch erste Inspirationen für das (gerade neu eingeführte) einwöchige Betriebspraktikum im 2. Halbjahr von Klasse 9 holen, durch das die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit haben, erste Erfahrungen im Berufsleben zu sammeln.

An all die 10. Klässler, die noch sehr unentschieden bezüglich der Berufswahl sind, richtet sich ein Angebot zum Ende des 1. Halbjahres: Wir bieten hier jedes Jahr die Teilnahme am Eignungstest Berufswahl vom geva-institut an, der die individuellen Stärken und Schwächen ermittelt und den Schülern und Schülerinnen so für sie passende Berufswege vorschlägt. Dabei trainieren sie außerdem Testaufgaben, auf die sie später in Bewerbungs­verfahren treffen werden.

Im 1. Halbjahr der 11. Klasse findet das zweiwöchige Betriebspraktikum statt, das den Schülern und Schülerinnen sowohl Einblicke in Abläufe und Strukturen von Unternehmen bieten soll, andererseits aber auch der beruflichen Orientierung dient. Indem man einen (Wunsch-)Beruf kennenlernt, kann man ihn anschließend weiter verfolgen – oder auch für die Zukunft aus­schließen.

Im Februar besuchen wir regelmäßig mit den 11. Klassen die Berufs- und Studienmesse „Einstieg“ in Hamburg, wo sich über 350 Unternehmen und Hochschulen vorstellen. Zusätzlich finden auf verschiedenen Bühnen Vorträge und Talkrunden statt, um über Berufsbilder, Studien­gänge, Auslandsaufenthalte, Bewerbungsverfahren, Studienfinanzierung, usw. zu informieren.

In Klasse 12 nehmen alle Schüler und Schülerinnen an einem Bewerbungstraining teil, für das das Gymnasium Warstade einen externen Partner einlädt, der auf typische Situationen wie Vorbereitung der Bewerbungsunterlagen, Eignungstests, Assessment Center, Vorstellungs­gespräche,… vorbereitet.

Ein weiteres Angebot richtet sich an die Eltern der 12. Klässler, die an einem (von der Agentur für Arbeit organisierten) Berufsfindungsseminar teilnehmen können, das aus zwei Teilen besteht. Am ersten Abend werden die Eltern über Berufs- und Studienmöglichkeiten informiert, den zweiten Abend besuchen sie gemeinsam mit ihren Kindern.

Die Agentur für Arbeit bietet zudem während des gesamten Schuljahres regelmäßige Sprechstunden für die 10. bis 13. Klassen in der Schule an, im Rahmen derer die Schüler und Schülerinnen sich in Einzel- oder Gruppengesprächen informieren können.

Mit all diesen Maßnahmen versucht das Gymnasium Warstade, die Schülerschaft in die Lage zu versetzen, rechtzeitig eine begründete Berufswahlentscheidung treffen zu können, um am Ende der Schulzeit nicht überrascht feststellen zu müssen, dass man noch gar keine Vorstellungen für die Zukunft hat!

(Text: Frau Franz – Beauftragte für Berufs- und Studienorientierung)

 

Individuelle Beratung durch Frau Braun (Agentur für Arbeit) i.d.R. alle 4 Wochen für Jg. 10-12. Die Anmeldeliste hängt im EG des Neubaus unter der Treppe an der blauen Tafel.