„Lesen gefährdet die Dummheit.“

 

Das Lesen attraktiver zu gestalten, ist eines der Ziele der Schulbibliothek, die mit einem Bestand von ca. 6000 Büchern und zunehmend elektronischen Medien in drei Räumen unterschiedlicher Größe im Erdgeschoss untergebracht ist.  Sie steht allen Schülerinnen und Schülern sowie allen Lehrerinnen und Lehrern zur Verfügung.

Es besteht die Möglichkeit, in ein Buch ‚hineinzuschnuppern‘, es gegebenenfalls auszuleihen, allein in einem der Räume zu arbeiten, in einer Gruppe etwas auszuarbeiten oder an einem der installierten Notebooks eine Internetrecherche durchzuführen.

In einigen Monaten wird die Digitalisierung aller Medien abgeschlossen sein.  Damit kann jedes Buch über das elektronische Ausleihverfahren entliehen werden.  Alle Schülerinnen und Schüler verfügen bereits über einen maschinenlesbaren Ausweis; auch die Lehrkräfte werden bald einen solchen Ausweis bekommen.

Foto: Hr. Brandt

Für die Öffnungszeiten gilt eine Kernzeit montags bis donnerstags von 9.00-12.00 Uhr, in die also auch die beiden Pausen fallen.  Freitags ist die Bücherei in der ersten Pause (9.30-10.00 Uhr) geöffnet.  Da es keine fest angestellte Bibliothekskraft gibt, sind wir auf die Unterstützung von Eltern angewiesen.  Wer Lust und Zeit hat mitzumachen (ca. 1 Vormittag im Monat), wende sich bitte an Frau Klose, Frau Bogusch.  Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Eine unverzichtbare Hilfe sind auch Schülerinnen und Schüler aus unterschiedlichen Klassenstufen, die besonders den Ausleihverkehr in den Pausen betreuen und ihre Tätigkeit als AG angerechnet bekommen.

Wir (und auch viele andere) meinen, dass es lohnt mal ‚reinzuschauen; dann ändert sich bestimmt etwas (vgl. oben: „Lesen…“).